Gefro Banner

Jackpot geknackt? So lassen sich Annehmlichkeiten und Wertanlagen kombinieren

Wenn der Traum von der Million wahr wird, darf gerne in Jubelstürme ausgebrochen werden – aber vielleicht besser erstmal nur im engsten Kreis. Wer nämlich beispielsweise diese Zahlen bei der europaweiten Lotterie EuroMillions getippt hat, steht schnell vor vielen Fragen. Die dringendste lautet vermutlich: Wohin mit all der Kohle? Gewinnberater empfehlen meist vorsichtig mit dem Erlös umzugehen, erstmal wichtige Anschaffungen zu tätigen, bevor man auf der Arbeit mit dem Lamborghini vorgefahren kommt, und vor allem: zunächst niemanden etwas von dem Gewinn zu verraten. Stimmt auch alles. Dieser Artikel will also eher fragen, welche Luxusanschaffungen Spaß machen und den Kontostand langfristig sogar noch erhöhen können – zumindest wenn man wohlbedächtig und mit Sachverstand shoppen geht.

Uhren oder Schmuck als Wertanlage? Hier ist Sachverstand gefragt!

Unauffälliger als besagter Lamborghini – aber mitunter noch teurer – sind die Luxusuhren diverser Edelmarken. Einige von ihnen eignen sich hervorragend auch aus Wertanlage. Hier ist aber Vorsicht und Kennerschaft gefragt: Längst nicht alle Modelle aller Marken steigen im Wert! Thomas Wanka, Chefredakteur der Zeitschrift „Uhren-Magazin“ empfiehlt auf Uhren der Marken Rolex oder Patek Philippe zu setzen, die in Auktionen „besonders beliebt“ seien. Weiterhin erklärt er, dass mechanische Spitzenprodukte mit ewigen Kalendern oder Repetitionsuhren besonders wertvoll sind, während bei Modellen der Preisklasse von 10.000 bis 20.000 Euro „keine schnellen Preissteigerungen zu erwarten sind“. Wer investieren möchte, sollte sich also zuvor gut überlegen, welche Uhr wirklich das Potenzial hat, langfristig im Preis zu steigen.

Keine gute Wertanlage soll derzeit Schmuck sein: Hier ist eine Wertsteigerung längst kein Muss, da der Wiederverkaufswert meist niedriger ausfällt als der emotionale Wert des Stückes. Wie auch bei Uhren hängt dieser nicht nur vom Material, sondern auch davon ab, ob es sich beispielsweise um ein seltenes Sammlerstück mit Geschichte handelt.

Oldtimer: Bringen Kenner zum Schwärmen und langfristig Geld in die Kassen

Noch weitaus besser als Uhren oder Schmuck eignen sich Oldtimer als Wertanlage: Der aktuelle Luxusinvestmentindex von Knight Frank zeigt, dass die weltweit begehrtesten Sammlermodelle allein im vergangenen Jahr um 17 Prozent im Wert gestiegen sind. Ähnlich gut schneiden nach wie vor Sammlermünzen ab: Hier verzeichnet der Index einen Anstieg von 13 Prozent – erst dahinter rangieren mit 5 Prozent Uhren und Wein.

Fazit: Augen auf beim Eierkauf

Ob beim Oldtimer- oder Uhrenkauf: In jedem Fall bewahrheitet sich jenes altbekannte Sprichwort. Doch mit etwas Sachverstand und dem nötigen Kleingeld eines Lottogewinns eignen sich immer noch zahlreiche Luxusgüter als Wertanlagen, die nebenbei auch Spaß machen. Natürlich ist auch hier Vorsicht geboten: Wer sich in kürzester Zeit drei Classic Cars in die Garage stellt, weckt nicht nur Neid beim Nachbarn, sondern hat auch ganz schnell das gerade erst gefüllte Konto leergeräumt und steht womöglich vor den gleichen Geldsorgen wie vor dem Gewinn. Besser also stets ein gesundes Mittelmaß finden und zusätzlich Rücklagen schaffen.

Bildrechte: Flickr Hands Holding Coins Girl Macro December 31, 2012 3 Steven Depolo CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten