web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Menczer: Paks 2 entscheidend für Ungarns Energiesicherheit

Das Projekt zum Ausbau des Kernkraftwerks Paks ist ein wesentlicher Bestandteil der Energiesicherheit Ungarns und seiner Fähigkeit, die Energiekosten für die Verbraucher niedrig zu halten, sagte ein Regierungsbeamter und reagierte damit auf einen Bericht, wonach die Ukraine den Bau von Paks 2 behindern wolle – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Energieversorgung sei eine nationale Zuständigkeit und eine Frage der Souveränität, schrieb Tamás Menczer, Staatssekretär für bilaterale Beziehungen im Außenministerium, am Freitag auf Facebook und reagierte damit auf eine Erklärung des ukrainischen Ministerpräsidenten, wonach Kiew versuchen würde, das Projekt in seinen Beziehungen zur Europäischen Union zu behindern. „Wer unsere Energiesicherheit angreift, greift unsere Souveränität an“, fügte er hinzu. Menczer bezeichnete es als „seltsam und inakzeptabel“, dass die Ukraine versucht, die Energiesicherheit eines NATO- und EU-Mitgliedsstaates zu untergraben, wenn sie eine Mitgliedschaft in diesen Organisationen anstrebt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Es sei „entsetzlich“, dass die Ukraine versuche, die Energieversorgung des ungarischen Volkes zu gefährden, während Ungarn „die größte humanitäre Operation in seiner Geschichte“ durchführe und „mehr als eine Million Menschen“ aufnehme, während 1.300 ungarische Schulen und Kindergärten Flüchtlingskinder aufnähmen. Diese „merkwürdige Art des Dankes des ukrainischen Ministerpräsidenten“ würde die Energiesicherheit Ungarns zerstören, sagte er. „Das werden wir nicht zulassen, nicht einmal von ihm. Wir werden die Energiesicherheit Ungarns gegen alle Angriffe und jeden Druck schützen“, sagte Menczer.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen