web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Szijjártó: Konfliktspirale im Nahen Osten verhindern

Mit einer gemeinsamen Anstrengung der internationalen Gemeinschaft könne eine Spirale des Konflikts im Nahen Osten verhindert werden, sagte der Außenminister in New York – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Man dürfe nicht vergessen, dass der derzeitige Konflikt mit einem „wirklich brutalen Terroranschlag“ vor anderthalb Monaten begonnen habe, sagte Péter Szijjártó auf einer informellen Sitzung der Generalversammlung der Vereinten Nationen und fügte hinzu, dass die Länder der Region auf den hoffnungsvollen Weg des Friedens zurückkehren könnten, der durch das Abraham-Abkommen geebnet wurde. Es sei nicht nur im Interesse Israels, sondern der ganzen Welt zu verhindern, dass sich ein „solch abscheulicher Anschlag“ wiederhole, und erfolgreiche Maßnahmen gegen den Terrorismus seien auch von globalem Interesse. Szijjártó sagte, dass die ungarischen Staatsbürger, die in Gaza festsaßen und ausreisen wollten, erfolgreich evakuiert worden seien. Szijjártó dankte seinen ägyptischen und israelischen Amtskollegen, „ohne die es nicht möglich gewesen wäre, die 14 ungarischen Staatsbürger, die den Gazastreifen verlassen wollten, zu evakuieren“. Er forderte auch die sofortige und bedingungslose Freilassung der fünf ungarischen Staatsbürger, die von der Hamas als Geiseln gehalten werden. Aus diesem Grund könne Ungarn nur Resolutionen, Beschlüsse und Erklärungen akzeptieren, die die sofortige Freilassung der Geiseln fordern.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen