web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Lázár: Entwicklung von Südostungarn hat Priorität

Die Regierung betrachtet die Entwicklung des Südostens Ungarns als eine Priorität, sagte der Minister für Bau und Verkehr in der Stadt Makó. János Lázár erklärte auf einer Pressekonferenz im Industriepark der Stadt, dass die Regierung ein Industriegebiet nach dem Vorbild der Städte Miskolc, Debrecen und Nyíregyháza in der Nähe von Szeged in Südungarn entwickeln wolle, „damit Szeged endlich seinen Platz unter den sich stark entwickelnden und prosperierenden Städten einnehmen kann“ – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Regierung arbeite an der Entwicklung der Infrastruktur im Zusammenhang mit der Investition des chinesischen Automobilherstellers BYD in der Nähe von Szeged, sagte er. Sie investiert Hunderte von Milliarden Forint in die Anbindung des Autowerks an die Autobahn, in die Einrichtung einer Eisenbahnverbindung zwischen Budapest und Szeged und in den Ausbau des Trink- und Abwassersystems, um den Anforderungen des Werks gerecht zu werden, sagte er. Die Regierung werde auch dafür sorgen, dass die Gas- und Stromkapazitäten auf dem neuesten Stand seien. Die Investition werde der gesamten Region zugute kommen, sagte er.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Makó ist durch eine Autobahn mit Szeged verbunden, und die Regierung erwägt den Wiederaufbau einer Eisenbahnverbindung und den Bau einer Vorortbahnverbindung mit Szeged, fügte er hinzu. Der Industriepark in Makó beherbergt derzeit 50 Unternehmen, muss aber erweitert werden, um die Nachfrage zu befriedigen, zusätzlich zu der bereits laufenden Modernisierung des Wassersystems für 3 Milliarden Forint, sagte Lázár. Darüber hinaus investiert eine Tochtergesellschaft der chinesischen COFCO Packaging 27,5 Milliarden Forint in den Bau einer Verpackungsfabrik im Park, fügte er hinzu. China sei der größte Investor in Ungarn, sagte Lázár und fügte hinzu, dass die Eisenbahnlinie Budapest-Belgrad ein „Pilotprojekt“ in der EU sei, da zum ersten Mal chinesische Signal- und Sicherheitssysteme im europäischen Eisenbahnsystem eingesetzt würden.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen