Gefro Banner

Amtshilfe für Deutschland: Ermittlungen gegen Hehler

Ermittlungen gegen mutmaßliche Hehler haben Behörden in Ungarn nach einem deutschen Ersuchen um Amtshilfe eingeleitet. Das Verfahren richtet sich gegen zwei ungarische Staatsbürger und bislang unbekannte Beteiligte, teilte die Polizei am Montag in Budapest mit. Es bestehe Grund zu der Vermutung, dass diese Verbindung zu einem Ungarn hatten, gegen den die Staatsanwaltschaft Augsburg wegen des begründeten Verdachts des Diebstahls ein Verfahren einleitete.

Seit Mai 2006 hat dieser Ungar nach den Ermittlungsergebnissen der deutschen Behörden zehn Mal in Firmen eingebrochen, dort Werkzeug- und Reinigungsmaschinen im Wert von etwa 600 000 Euro gestohlen und diese dann nach Ungarn gebracht.

Die ungarischen Ermittler fanden inzwischen heraus, dass auch die Ungarn, die Lagerung und Verkauf der gestohlenen Gegenstände übernahmen, an der Diebstahlserie in Deutschland beteiligt waren. Bei Hausdurchsuchungen beschlagnahmten Polizisten in den Wohnungen der mutmaßlichen Einbrecher Gegenstände aus der Serie von Diebstählen. Slowakische Behörden stellten einen Ungarn, der sowohl in Deutschland als auch in Ungarn gesucht wurde, weil er seine Haftstrafe nicht angetreten hatte. Der Betreffende sitzt inzwischen in einem ungarischen Gefängnis.