Gefro Banner

„Zieselkino“ in Tihany

Der Nationalpark Balatoner Oberland (BfNp) installierte mit Hilfe von EU-Fördergeldern am Inneren See von Tihany ein Kamerasystem zur Beobachtung des Lebens in den Ziesel-Kolonien. Seit Juni erhalten Naturliebhaber und interessierte Besucher der Halbinsel über die vier Spezialkameras einen Einblick in das intime Leben der Ziesel-Wohngemeinschaft.



Im „Zieselkino“ gibt es viel zu sehen, denn die flinken Kerlchen haben einen sehr abwechslungsreichen Alltag mit so mancher Streiterei. Die Ziesel sind eine Gattung der Erdhörnchen und erfreuen sich dank ihrer Putzigkeit großen Zuspruchs vor allem bei Kindern. Die Aufnahmen der Kameras werden auf drei Monitore – zwei am Inneren See und einer im Besucherzentrum Levendula – übertragen. Neben den Livebildern können hier auch ältere, bearbeitete Videoaufnahmen angesehen werden.

„Die neue Attraktion von Tihany ist einzigartig in ganz Ungarn und lockte schon zahlreiche Besucher an“, sagte der Mitarbeiter des Nationalparks Balatoner Oberland, József Vers. Er führte aus, dass im Jahre 2000 auf der Halbinsel Tihany die seit jeher hier heimischen Ziesel fast vollkommen ausgestorben waren. Deshalb gründete der BfNp im Jahre 2003 am Inneren See eine neue Kolonie mit 220 Tieren. Die Gründung wurde ein voller Erfolg, so dass heute rund um den See wieder mehrere Tausend Ziesel leben.

Der ideelle Wert der geschützten Tiere liegt bei 250 Tausend Forint. Auf der Halbinsel Tihany müssen die Tiere wegen des lebhaften Touristenverkehrs heute kaum Angst vor Raubvögeln haben, sondern eher vor den Hauskatzen aus dem nahe gelegenen Ort Tihany.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung