Gefro Banner

Konsortium für E-Busse am Balaton

Die größte Städte am Balaton – Keszthely, Balatonfüred, Siófok – haben sich zu einem Konsortium zusammengeschlossen und wollen damit an einer Ausschreibung für den Erwerb von E-Bussen teilnehmen, berichtet das Internetportal hirbalaton.hu.



Die E-Busse aus ungarischer Produktion sind bereits in Budapest im Einsatz und wurden kürzlich im Stadtverkehr von Keszthely und im Linienverkehr der Region erfolgreich getestet. Zuvor stellte der Bürgermeister Ferenc Ruzsics die Busse und seine Pläne zur Beschaffung der Fahrzeuge am Busbahnhof der Stadt vor.

„Auf der Grundlage einer Regierungsverordnung erhielten die wichtigsten drei Städte vom Balaton die Möglichkeit für den Zusammenschluss zu einem Konsortium und können damit Fördergelder für den Erwerb von E-Bussen in voller Höhe der Kosten beantragen.“ Die neuen Busse sollen von Volán betrieben werden, sie kommen im Stadtverkehr von Keszthely, sowie zwischen Keszthely und Hévíz zum Einsatz. Die Elektrobusse können 300 Kilometer fahren, bevor sie an der Ladestation neu aufgeladen werden müssen. Sie verfügen über 19 Sitzplätze und können insgesamt 53 Fahrgäste transportieren.

„Die Elektromobilität ist für uns Kommunen eine gute Möglichkeit, einerseits Kosten zu sparen, sowie andererseits einen Beitrag zur Lärmreduktion und Emissionsverminderung in unseren Gemeinden zu leisten.“

Digital Abonnement der Balaton Zeitung