Selfies in Keszthely

Keszthely wurde um weitere Attraktionen reicher, schreibt das Internetportal hirbalaton.hu. Am Pfingstwochenende enthüllte der Bürgermeister Ferenc Ruzsics im Rahmen des Stadtfestes am Balatonufer die Riesenbuchstaben des Stadtnamens von Keszthely. Die imposante Schrift soll Besucher anlocken, sie zu Selfies und Fotos animieren, womit der Name der Stadt auch auf diese Weise in die Welt getragen wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



„Die Buchstaben sollen unsere Gäste daran erinnern, wo sie Urlaub gemacht und wo sie sich wohl gefühlt haben”, sagte der Bürgermeister.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nach der Enthüllung der auch zum Klettern für Kinder geeigneten Platzmöbel wurde auf Initiative des Zivilverbandes „Nők a Balatonért Egyesület – Frauen des Balaton“ der seit langem nicht mehr genutzte Springbrunnen wieder in Betrieb genommen. Erzsébet Zeke Vetőné, Vorsitzende des Ortsverbandes, betonte, dass der Brunnen in Gedenken an die erste schriftliche Erwähnung der Stadt Keszthely vor 770 Jahren hergerichtet wurde. Aus Anlass dieses Jubiläums stiegen auch 770 Luftballons in den Himmel.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Digital Abonnement der Balaton Zeitung