Gefro Banner

Erste Weinlese des Jahres in Ungarn

Zuerst in Europa hat in diesem Jahr in Ungarn die Weinlese begonnen, berichtet das Unabhängige Balaton Multimedia Zentrum. Zum Wochenende begann die Ernte der Sorte Csabagyöngye, die als ungarische Spezialität gilt und am frühesten auf dem Kontinent reift.

Der Winzer Bálint Varga meinte: „Csabagyöngye ist eine ungarische Sorte, so zählt die Traube und der daraus hergestellte heutige Wein als Hungaricum.“ Daraus wird nach den Worten des Weinproduzenten sogenannter Wein der Nullreife hergestellt, was so viel bedeutet, dass er nur wenige Tage nach der Gärung im frischen, ursprünglichen Zustand abgefüllt wird und dadurch den ursprünglichen Traubengeschmack und die Düfte bewahrt.

Die Csabagyöngye kommt in diesem Jahr Anfang September, noch während der Hauptlese in die Flaschen. Empfohlen wird dieser Wein vom Produzenten als Aperitif, zu Salaten und Suppen bei einer Temperatur von 14 Grad.

Nach Angaben der Kellerei Varga stiegen in den vergangenen zwei Jahren die Preise für Trauben um etwa 30 Prozent, was ein wenig auch durch die ständig wachsenden Kosten der Erzeuger beeinfllusst wurde. Der Aufkaufpreis je Kilo bewegte sich in Abhängigkeit von der Sorte zwischen 60 und 200 Forint. In diesem jahr sei jedoch mit einem Preisrückgang um etwa 15 bis 30 Prozent zu rechnen, unter anderem weil mit einer großen Erntemenge gerechnet wird.