Vermisster nach Monaten tot aufgefunden

Der im Mai 2017 als vermisst gemeldete Mann soll Mitte November im Tal Koloska-völgy bei Balatonfüred gefunden worden sein, schreibt das Internetportal hirbalaton.hu unter Berufung auf die Tageszeitung Blikk. Aussagen von Anwohnern zufolge soll ein Jäger im Wald auf einen Leichnam gestoßen sein, der später als der Vermisste identifiziert worden sein soll.



Der Mann hatte wohl als Koch in einem Restaurant der Stadt gearbeitet, er wurde nach seinem Verschwinden von seiner Partnerin und der kleinen Tochter unter anderen mit Aufrufen im Internet gesucht. Den Aufrufen zufolge wollte sich der Mann Ende Mai mit seiner Partnerin am Bahnhof von Balatonarács treffen, traf dort aber nie ein.

Danach suchte ihn die Polizei mehrere Tage lang unter anderem mit Hunden im Wald. „Da es keine eindeutigen Spuren gab und die Suche erfolglos blieb, musste die Polizei die Suche schließlich einstellen“, sagte die Partnerin des vermissten Mannes.

Die Polizei von Balatonfüred bestätigte den Fund einer männlichen Leiche, machte aber noch keine Aussagen zu deren Identität. Die Umstände des Todes werden noch untersucht.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung