Gefro Banner

Keszthely: Autofahrer mit Pistole bedroht

In Keszthely kam es am 3. Juli zu einem Vorfall im Straßenverkehr, bei dem ein älterer Autofahrer eine Gaspistole zückte und einem Mann an den Kopf drückte. Noch bevor die Polizei eingreifen konnte, verschwand der Mann mit seinem Auto.

In den Vormittagsstunden kurz nach 10 Uhr soll der ältere Mann versucht haben, auf der Sömögye út einen Suzuki mit seinem Jeep von der Straße abzudrängen. Kurz danach hielten beide Autofahrer an, um den Vorfall auszudiskutieren.

Plötzlich soll der englisch sprechende Jeep-Fahrer wutentbrannt aus seiner Hüfttasche eine Pistole gezückt und auf den 37-jährigen Suzuki-Fahrer gerichtet haben. Als der bedrohte Mann die Polizei rief, ließ er von ihm ab und verschwand.

Die Polizei Keszthely ermittelte den 76-jährigen Engländer anhand seines ungarischen Autokennzeichens in Gyenesdiás und holte ihn zu einer Anhörung. Der Mann stritt den so geschilderten Vorfall ab. Seiner Aussage zufolge habe er die Waffe nur gezogen, weil sich der andere Mann äußerst aggressiv verhalten habe. Die Polizei leitete ein Verfahren gegen den 76-jährigen Mann ein.