Gefro Banner

Denkmal für Fußballer Ferenc Bene

Am 22. November 2017 wurde im Szusza Ferenc-Stadion in der Megyeri út von Budapest ein Denkmal für den früh verstorbenen Fußballer Ferenc Bene eingeweiht. Die Ehre der Denkmalsenthüllung erhielten der Sohn, Ferenc Bene jun. und der Bruder, József Bene, im Beisein des einstigen Nationalspielers und Olympiasiegers Antal Dunai, der als Dunai II. mit Bene legendäre Spiele absolvierte.



Das Szusza Ferenc-Stadion im IV. Stadtbezirk ist die Spielstätte des Traditionsvereines Újpest, der 1885 gegründet wurde und damit der älteste bestehende Verein des Landes ist. Mit 20 nationalen Meistertiteln und 9 nationalen Pokalsiegen ist der Club einer der erfolgreichsten Vereine Ungarns.

Újpest brachte im Laufe der Zeit große Spieler hervor. Einer der bekanntesten war Ferenc Bene, der 1961 als 17-Jähriger seine Karriere beim Verein begann und 17 Jahre lang für den Verein spielte. Zwischen 1961 und 1978 erzielte der Angriffsspieler in 417 Ligaspielen 303 Treffer und ist bis heute unvergessen. Bene gehörte zur berühmten Angriffsformation Fazekas, Göröcs, Bene, Dunai II. und Zámbó, die weit über die Landesgrenzen hinaus für Aufsehen sorgte und Tausende Fußballfans begeisterte.

Ferenc Bene bestritt von 1962 bis 1979 insgesamt 76 Länderspiele für Ungarn und erzielte dabei 36 Tore. Mit der ungarischen Mannschaft war er Olympiasieger. 1969 wurde er zum ungarischen Fußballer des Jahres gewählt.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung