Weihnachtsmärkte in Budapest sind sehr beliebt

Die Weihnachtsmärkte auf den schönen Plätzen der ungarischen Hauptstadt haben sich in den letzten Jahren zu wahren Magneten des vorweihnachtlichen Tourismus entwickelt.



Der Adventsmarkt am Vörösmarty tér liegt zwischen prächtigen Gebäuden, die imposante Fassade des berühmten Kaffeehauses Gerbeaud bildet einen riesigen Adventskalender, wo täglich andächtig mit Musik ein Fenster geöffnet wird. Der Weihnachtsmarkt lädt zum Stöbern an Ständen mit traditionellem Handwerk, Antiquitäten, Spieldosen und allerlei Spielzeug ein. Neben Glühwein und heißen Tee gibt es auf dem schönen Markt auch Gulaschsuppe und die typischen ungarischen Baumstriezel von der offenen Feuerstelle.

Der seit sieben Jahren bestehende Weihnachtsmarkt am Szent István tér wird von der prächtigen Basilika überstrahlt. Mit seiner monumentalen abendlichen Lichtshow jeweils zur vollen Stunde und seiner einzigartigen Atmosphäre wurde er von den Usern des Reiseportals European Best Destinations mit mehr als 16 Tausend Stimmen auf Platz vier der schönsten und beliebtesten Weihnachtsmärkte des Kontinentes gewählt und darf fortan das Logo „European Best Christmas Markets TOP 5“ führen. Zur Auswahl standen 75 Weihnachtsmärkte in ganz Europa, Sieger wurde Zagreb, gefolgt von Colmar und Wien.

Der Weihnachtsmarkt am Szent István tér schließt am 1. Januar 2018 mit dem traditionellen Linsensuppen-Essen. In Ungarn hält sich der Aberglaube, dass man im neuen Jahr viel Geld erhalten wird, wenn man am Neujahrstag eine große Portion Linsensuppe isst.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung