Forum mit Agrarminister in Lenti

Landwirtschaftsbetriebe und private Landwirte des Komitates Zala erwarteten mit Spannung das für Ende Februar angekündigte Agrarforum mit Agrarminister Sándor Fazekas im Kulturhaus von Lenti.



Vor dem Forum gab der Minister zusammen mit dem Parlamentsabgeordneten der Region, László Vigh, sowie mit dem Bürgermeister László Horváth eine Pressekonferenz. Anschließend stellte Sándor Fazekas die Arbeit seines Ministeriums in den letzten acht Jahren vor und betonte, dass das Forum eine gute Gelegenheit ist, die Meinungen und Probleme der Landwirte in dieser Region anzuhören.

„Die ungarische Landwirtschaft hat sich in den letzten acht Jahren gut entwickelt und ihre Produktion um das Anderthalbfache erhöht“, berichtete der Minister. „Landesweit und vor allem in Transdanubien wurden 70 Tausend neue Arbeitsplätze geschaffen.“ Sándor Fazekas berichtete des Weiteren von der Agrar-Konferenz, die einen Tag zuvor in der slowenischen Gemeinde Dobrovnik im Dreiländer-Naturpark Raab-Őrség-Goričko stattfand und an der auch sein slowenischer Kollege teilnahm.

„Die wichtigsten Themen unseres Treffens waren eine gemeinsame Agrarpolitik, die Zusammenarbeit über die Grenze hinweg und das Wirtschaftsentwicklungsprogramm des Übermurgebietes, für das EU-Fördermittel in Höhe von 1,2 Milliarden Forint zur Verfügung stehen und an dessen Ausschreibungen sich 330 Projektfirmen erfolgreich beteiligt haben.“

Digital Abonnement der Balaton Zeitung