Gefro Banner

Kapitäne und Matrosen „segeln“ in grüne Zahlen

Auf eine erfolgreiche Saison 2008 blickt die Schifffahrtsgesellschaft am Balaton zurück.

Das erklärte Gyula Horváth, der geschäftsführende Direktor, auf einer Pressekonferenz. Bis Ende August zählte man im Personenverkehr insgesamt 725 000 Reisende. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einer Steigerung um 3,4 Prozent. Davon entfielen auf Schiffe, die im Linienverkehr eingesetzt waren, mit Ausnahme der Fähren, 1,4 Prozent (585 000 Fahrgäste), auf Ausflugsschiffe 12,7 Prozent (140 000). Der Fahrplan bediente 22 Anlegestellen rund um den See, von 21 aus starteten Disco- und Ausflugsdampfer. Besonders bei Radlern sind die Schiffe beliebter geworden; Fahrradtickets wurden 6,4 Prozent, auf den Autofähren sogar 10,6 Prozent mehr verkauft.

Die Autofähren zwischen Tihany und Szántód beförderten bis Ende August 795 000 Personen und 244 000 Kraftfahrzeuge, leider etwa 2,4 Prozent weniger als im Vorjahr.

In den Touristeneinrichtungen der Gesellschaft, dem Hotel Móló in Siófok, und den Campingplätzen „Hattyú“ in Balatonszemes und „Sellő“ in Balatonboglár zählte man bei 7600 Gästen mehr als 32 000 Übernachtungen.

(Quelle: MTI)