Balatonfüred: Neues Gerät im Herzkrankenhaus

Balatonfüred – Eine zur Diagnostik von Erkrankungen der Herzkranzgefäße zu nutzende neue Methode, die so genannte Cardio-CT, wurde vor einigen Tagen im Balatonfüreder Herzkrankenhaus vorgestellt.

Die Methode wurde vor zweieinhalb Jahren zum ersten Mal in Ungarn angewandt. Sie ermöglicht es, am Patienten zuerst eine Zustandsuntersuchung vorzunehmen, das heißt, dass ein Eingriff bzw. das Setzen eines Katheters vermieden werden können.

Eine Untersuchung kostet gegenwärtig 160.000 Forint, die der Patient zahlen müsste, denn die Landeskrankenkasse übernimmt diese Leistung vorerst nicht.

Neues Feuerwehrfahrzeug in Balatonfüred

Balatonfüred – Ein neues Feuerwehrfahrzeug im Wert von 90 Millionen Forint erhielt die Balatonfüreder Feuerwehr im Rahmen einer Ausschreibung. Zu dem Eigenanteil von 10 Prozent trugen die Balatonfüreder Selbstverwaltung, die umliegenden Gemeinden sowie Unternehmen und Privatpersonen bei.

Der Spritzenwagen wurde vor wenigen Wochen von Generalleutnant Dr. Attila Tatár, dem Leiter der Landes-Katastrophenschutzdirektion, übergeben.

Bauen in Ungarn wird teurer

Häuslebauer in Ungarn müssen in diesem Jahr mit durchschnittlich zehn Prozent höheren Preisen für Baumaterial rechnen. Nach Vorabinformationen der Medien werden die Preise für Dachziegel, Ziegel und Zement am stärksten nach oben gehen. Die Teuerung im Jahr 2008 soll Experten zufolge die Tendenzen der zurückliegenden Jahre erheblich übertreffen. Potentiellen Kunden der einschlägigen Geschäfte wird geraten, möglichst bald einzukaufen, solange das Material noch billig zu beschaffen ist. Der Preisauftrieb bedeute, dass ein Hausbau aus eigener Kraft um Millionen Forint teurer werden kann (eine Million – etwa 4000 Euro). Daher könnten sich Aktionsangebote im Frühjahr günstig auswirken.