Veszprém – Bikerfreundliche Stadt

Das Ministerium für Entwicklung schrieb im Jahr 2012 zum sechsten Mal den für alle Gemeinden offenen Wettbewerb „Bikerfreundliche Stadt“ aus. Zum ersten Mal erhielt auch Veszprém diese Ehrung, teilte die Vizebürgermeisterin, Mária Brányi, auf einer Pressekonferenz mit.

Weiterlesen…

Valeo Auto-Electric investiert in Veszprém

Die Valeo Auto-Electric Magyarország GmbH investiert weitere zwei Milliarden Forint in ihren Standort Veszprém. Im Juni 2012 wurde die neue Produktionshalle übergeben und der Grundstein für das Entwicklungs- und Forschungszentrums gelegt.

Weiterlesen…

Veszprem: Selbstverwaltungen klagten wegen ihres Flugplatzes

Das Veszprémer Komitatsgericht entschied in erster Instanz, das heißt nicht rechtskräftig, dass wegen des rechtmäßigen Rücktritts der Veszprémer und der Szentkirályszabadjaer Selbstverwaltung der Kaufvertrag erlosch, den die Gemeinden im Herbst 2006 nach langen Verhandlungen mit der Budawest Zrt. über den Verkauf des Flugplatzes von Szentkirályszabadja abschlossen.

Weiterlesen…

Bald neues Luxushotel in Veszprém?

Arabische Investoren planen, nicht weit vom Balaton entfernt in Veszprém, den Bau eines 300 Betten-Luxushotels mit Erlebnisbad.

So äußerte sich János Debreczenyi, Bürgermeister der Stadt, gegenüber Pressevertretern. Der gesamte Umfang der Investitionen sei zwar noch nicht bekannt, das Stadtoberhaupt ließ jedoch verlauten, daß es sich um viele Milliarden Forint handeln soll. Auch hätten sich die aus Saudi-Arabien und Dubai angereisten Geschäftsleute noch nicht für einen der angebotenen möglichen Standorte entscheiden können. Sie interessierten sich in erster Linie für ein Umfeld, in dem noch weitergehende Projekte verwirklicht werden könnten. Das jetzt geplante Hotel mit Erlebnisbad soll in spätestens zweieinhalb Jahren fertiggestellt sein. Durch die Stadt eingeräumte Steuervorteile werden von den Investoren nicht in Anspruch genommen.

Bürgermeister Debreczenyi bedauert die derzeit niedrige Hotelbettenkapazität von nur 850 in Veszprém. Bei Gesprächen mit den arabischen Geschäftsleuten sei ein wesentlicher Gesichtspunkt der Umstand gewesen, daß der jetzige Militärflugplatz in Szentkirályszabadja bei Veszprém in Zukunft auch für eine zivile Nutzung geöffnet werden könne.