Ungarn unterstützen: Diese Sehenswürdigkeiten sollten Sie besuchen

Die Corona-Pandemie hat Ungarns Wirtschaft stark angegriffen. Besonders betroffen ist der Tourismus, der einen Rückgang von mehr als 33% verbucht. Unterkünfte in Ungarn werden kaum mehr gebucht. Zu groß ist die Angst, sich mit dem Virus zu infizieren. Die Angst der Reisenden ist verständlich. Dennoch muss an die Wirtschaft sowie die Industrie, die Tourismusbranche sowie alle weiteren Sektoren gedacht werden.

Blick über die Donau zum ungarischen Parlament in Budapest

Weiterlesen…

Las Vegas Webcams bei EarthCam

Las Vegas, die Stadt der Sünde, im Süden Nevadas, umgeben vom Death Valley, der Mojave Wüste und dem Erholungsgebiet Lake Mead mit dem weltbekannten Hoover Dam am Colorado River lockt pro Jahr Besucher im mittleren zweistelligen Millionenbereich an. Die Stadt bietet Vergnügen und Verlockungen aller Art: Shows, Glücksspiel, Bars, Restaurants, gigantische Hotels und vieles mehr.

Welcome to fabulous Las Vegas - Schild

Weiterlesen…

Den Ungarn-Urlaub mit Bitcoin bezahlen

Die letzten Monate des Jahres 2020 waren besorgniserregend, nervenaufreibend und vor allem eine Belastung für die globale Wirtschaft. Viele Medien berichten bereist heute von einem Bitcoin-Effekt, der sich jedoch erst in den nächsten Jahren deutlich bemerkbar machen solle.

Frau läuft durch Fußgängerzone in Budapest, Ungarn

Weiterlesen…

Imagefilm zu Ungarn: „Visszajövök“

Die Ungarische Tourismusagentur (MTÜ) ließ einen ungewöhnlichen Imagefilm drehen, der mit schönen Bildern dazu aufruft, in der derzeit schwierigen Situation aufeinander aufzupassen und alle Probleme gemeinsam zu bewältigen. Der Film wird vom Lied der Bagossy Brothers getragen: „Visszajövök – Ich komme wieder!“ und seit Ostern regelmäßig sowohl im Fernsehen als auch in den sozialen Medien gezeigt.

Weiterlesen…