Staatsbetrieb MVM mit Rekordergebnis

Der ungarische Elektrizitätsriese MVM vermeldet ein Rekordergebnis von 60,81 Milliarden Forint nach Steuern für das Jahr 2009. Das ist das bisher beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte. Wie das in Staatsbesitz befindliche Unternehmen bekannt gab, plant es die Ausschüttung von 35,1 Milliarden Forint (132,46 Millionen Euro) an Dividende. Davon seien bereits 20 Milliarden Forint als Vorab-Zahlung im letzten Jahr geflossen. Die Dividende kommt nahezu komplett dem ungarischen Staat zugute, der 99,87 Prozent der Anteile an MVM hält.

Schreibe einen Kommentar