Gefro Banner

Start der ungarischen Supermarktkette im Januar

Dem Internetportal Gazdaság.hu zufolge geht unter dem Namen „Arzenál Élelmiszer – Arsenal Lebensmittel” eine neue-alte Supermarktkette selbständig auf den ungarischen Lebensmittelmarkt. Arzenál trennt sich von der Real-Kette, wo sie mit 900 Mitarbeitern und zwei Logistikzentren in Budapest und Pécs bisher mehr als ein Drittel der Umsätze machte und will eine eigenständige Marke etablieren.

Die Arzenál GmbH soll sich mit den anderen sechs Partnern von Real bereits geeinigt haben. Mit ihren landesweit rund 300, zum größten Teil im Franchise-System bewirtschaften Standorten, will Arzenál bald ganz vorn am Markt mitspielen und baut anders als andere Ketten in großem Maße auf lokale Zulieferer.