Gefro Banner

Nach Operation Zange im Bauch

Mit einer Zange im Bauch musste ein Mann in Ungarn wochenlang nach einer Operation in einer Budapester Unfallklinik leben. Der 36-Jährige war bei einem Amoklauf durch zwei Pistolenschüsse niedergestreckt und anschließend notoperiert worden, berichtet die Boulevardzeitung „Blikk“. Danach habe er unter schrecklichen Bauchschmerzen gelitten und sich immer wieder erbrochen. Dennoch wurde er nach Hause entlassen, die behandelnden Ärzte nannten seine Sympthome normal.

Mediziner im Krankenhaus der Ortschaft Kistárcsa bei Budapest zeigten dem Patienten dann eine Röntgenaufnahme, auf der die Zange zu sehen war. Zwei Jahre nach der Operation leidet der Patient immer noch an den Folgen des Eingriffs und geht nunmehr gerichtlich gegen den Ärztepfusch vor.