Kásler begrüßt die erste robotergestützte Operation in Ungarn

Am Nationalen Onkologischen Institut wurde die erste robotergestützte Operation in Ungarn, eine Prostatektomie, durchgeführt, wie Miklós Kásler, der Minister für Humanressourcen, am Montag mitteilte – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Der Einsatz der Da Vinci-Ausrüstung stelle einen „Wendepunkt“ in der chirurgischen Praxis des Landes dar, sagte Kásler und fügte hinzu, dass robotergestützte Eingriffe präziser durchgeführt werden könnten und für die Patienten weniger belastend seien, da sie sich schneller erholen würden. Kásler sagte, dass robotergestützte Verfahren nicht nur in der Urologie, sondern auch bei gynäkologischen, Brust-, Bauch- sowie Kopf- und Halsoperationen eingesetzt werden könnten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Er fügte hinzu, dass in den nächsten zwei Wochen zehn ähnliche Operationen geplant seien. Der Minister erklärte, dass die Roboterchirurgie im Rahmen eines Regierungsprogramms in Höhe von 1,3 Milliarden Forint (3,6 Millionen Euro) eingeführt wurde. Das Institut werde auch Kurse anbieten, in denen Chirurgen im Umgang mit der neuen Technologie geschult werden, fügte er hinzu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen