Budapester Stadtentwicklungsrat gegründet

Der neu eingerichtete Budapester Stadtentwicklungsrat wird die Rolle des Bürgermeisters und des Gemeinderats bei der Entscheidung über die Entwicklungsprojekte der Hauptstadt stärken, sagte der Leiter des Büros des Ministerpräsidenten am Samstag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Das neue Gremium wird von Ministerpräsident Viktor Orbán und dem Budapester Bürgermeister István Tarlós gemeinsam geleitet. Gergely Gulyás sprach nach der Gründungssitzung des Gremiums auf einer Pressekonferenz. Der zehnköpfige Rat, der sich aus Vertretern der Regierung und des Gemeinderats zusammensetzt, wird alle 1-2 Monate zusammentreten und über Fragen im Zusammenhang mit der Entwicklung Budapests entscheiden, sagte er.



Neben dem Ministerpräsidenten wird die Regierung durch den Leiter des Büros des Ministerpräsidenten, die für Innovation und Entwicklung und nationale Vermögenswerte zuständigen Minister sowie den Staatssekretär für den Großraum Budapest vertreten sein, sagte Gulyás. Dies wird sicherstellen, dass bei Entwicklungsprojekten, die einer Kabinettsgenehmigung bedürfen, ein designiertes Kabinettsmitglied anwesend ist.

Auf seiner ersten Sitzung erörterte der Rat Fragen im Zusammenhang mit der HÉV-S-Bahn und gab grünes Licht für die Planung einer neuen Donaubrücke namens Galvani im Süden der Stadt, sagte Gulyás.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung