Budapest: Städtischer Rat für öffentliche Entwicklung soll im Oktober wieder zusammentreten

Balázs Fürjes, der für Entwicklungsprojekte in und um Budapest zuständige Staatssekretär, begrüßte die Zustimmung von Gergely Karácsony, dem Bürgermeister der Stadt, im nächsten Monat eine Sitzung des städtischen Stadtentwicklungsrates abzuhalten – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Bei der für den 15. Oktober anberaumten Sitzung will die Regierung über die Situation des Budapester öffentlichen Nahverkehrs sowie über geplante Verkehrsänderungen auf der großen Ringstraße der Stadt diskutieren, sagte Fürjes auf Twitter. In einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur MTI sagte er, dass die Regierung und der Stadtrat die Tagesordnung voraussichtlich Ende dieser Woche abschließen werden. Er sagte, die Vorschläge der Regierung zum Verkehr in der Stadt zielten darauf ab, das Leben der Budapester zu erleichtern und die Stadt klimafreundlicher zu machen sowie die Umweltverschmutzung zu reduzieren.

Unterdessen begrüßte das regierende Bündnis von Fidesz und Christdemokraten die Entscheidung des Bürgermeisters, das Gremium wieder einzuberufen. In einem Facebook-Eintrag schlugen die Parteien unter anderem vor, dass der Stadtrat die Frist für Budapester Taxifahrer, Fahrzeuge, die älter als 10 Jahre sind, zu ersetzen, auf nächstes Jahr verschiebt.