Ungarn: Streik im öffentlichen Dienst angekündigt

Die Gewerkschaft der Arbeiter und Angestellten im öffentlichen Dienst (MKKSZ) wird für den 14. März 2019 zu einem landesweiten Streik aufrufen, wenn sie sich nicht mit der Regierung auf bessere Lohn- und Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten einigen kann, sagte die Gewerkschaftsvorsitzende – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



MKKSZ plant, ihren Streik zur Unterstützung der Forderungen der Kommunalverwaltungen und der Beschäftigten der öffentlichen Verwaltung allein durchzuführen, wird aber einen gemeinsamen Streik mit der Gewerkschaft der Sozialarbeiter (SZAD) im Namen der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes im Sozialbereich organisieren, sagte Erzsébet Boros auf einer Pressekonferenz. Auch andere Gewerkschaften werden sich an den Arbeitsniederlegungen beteiligen, sagte sie.

Boros beklagte die von ihr bezeichnete „extrem schlechte Behandlung“ der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes durch die Regierung und wies darauf hin, dass etwa 17.000 Beschäftigte der lokalen Verwaltung seit 11 Jahren keine Gehaltserhöhung mehr erlebt haben. Sie bezeichnete die jüngste Änderung des Arbeitsgesetzbuches, mit der der jährliche Grenzwert für Überstunden von 250 auf 400 Stunden angehoben wurde, als „inakzeptabel“ und fügte hinzu, dass MKKSZ seine Aufhebung fordert.



Die Hauptgründe für die Probleme der Beschäftigten im öffentlichen Dienst seien die „unhaltbare, unorganisierte und professionell nicht interpretierbare Lohnpolitik“ des Sektors und das „völlig chaotische Lohnsystem“. Sie sagte, MKKSZ wolle, dass der Mindestlohn der Ausgangspunkt für alle Lohnsysteme im öffentlichen Dienst sei, während Arbeitnehmern mit beruflichem Bildungshintergrund der Mindestlohn für Fachkräfte gezahlt werden sollte. Ein neuer Mindestlohn für Arbeitsplätze, die einen Hochschulabschluss erfordern, sollte ebenfalls eingeführt werden, fügte sie hinzu. Boros sagte, sie habe den Premierminister über den geplanten Streik am Mittwoch informiert und ihn gebeten, eine Delegation für Gespräche mit der Gewerkschaft zu benennen.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung