Gefro Banner

Eisenbahner in Ungarn streiken

Mit einem umfassenden Streik, der etappenweise das gesamte Land erfasst, legen die Eisenbahner in Ungarn zu Wochenbeginn das gesamte Schienennetz lahm. Der Chef der Eisenbahner-Gewerkschaft, István Gaskó, riet am Wochenende in einem Interview für den privaten Nachrichtensender, die Bevölkerung solle am Montag von Reisen mit dem Zug Abstand nehmen. Fahrpläne würden nicht eingehalten, die Dauer einer Fahrt sei völlig unbestimmt. Der sogenannte rollende Streik setzt mit Betriebsbeginn ein, der jedoch je nach Region im Land zwischen Mitternach und morgens 06.00 Uhr unterschiedlich ist.

Die Eisenbahner protestieren mit der Arbeitsniederlegung gegen Pläne der Regierung, die eine Umgestaltung des öffentlichen Verkehrs zum Inhalt haben. Sie würden nach Aussage der Gewerkschaft mit Entlassungen einhergehen. Dagegen erklärte das Verkehrsministerium, der Streik der Eisenbahner beruhe auf einer missverständlichen oder bewussten Fehlinterpretation der Absichten der Regierung.