Lidl Ungarn plant 15% Lohnerhöhung

Der deutsche Discounter Lidl wird die Löhne in seinen Geschäften und Lagern in Ungarn ab dem 1. März 2019 um durchschnittlich 15% erhöhen, sagte Lidl Ungarn gegenüber der Nachrichtenagentur MTI.



Mit der Lohnerhöhung steigt das Anfangslohnniveau für die Mitarbeiter der Lidl-Filialen auf brutto 267.000-287.000 Forint (838 EUR) pro Monat. Die Vergütung für das Filialpersonal des Unternehmens für drei Jahre steigt auf 297.000-317.000 Forint pro Monat. In den Zahlen sind Lohnnebenleistungen, aber keine Zulagen enthalten, die im vergangenen Jahr durchschnittlich 32.000 Forint pro Monat betrugen.



Die Bezahlung von Neueinstellungen in den Lagern von Lidl, die auf Provisionsbasis arbeiten, steigt auf brutto 277.000-313.000 Forint pro Monat. Lagerarbeiter auf Provisionsbasis mit drei Jahren Laufzeit erhalten 342.000-393.000 Forint. Die Zulagen für Lagerarbeiter beliefen sich im vergangenen Jahr auf durchschnittlich 55.000 Forint pro Monat. Seit Januar 2016 sind die Löhne für die Mitarbeiter von Lidl im Durchschnitt um 75% gestiegen. Von der jüngsten Gehaltserhöhung sind fast 4.600 Mitarbeiter betroffen.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung