Gefro Banner

Budapest verbietet Lidl Verkauf von Set zum Bleigießen

Die Stadt Budapest hat der Supermarktkette Lidl den weiteren Verkauf eines Sets zum Bleigießen verboten, da es angeblich gesundheitsgefährdend sei. Eine entsprechende Anzeige war am 14. Januar beim Fachorgan für Volksgesundheit von Budapest erstattet worden. Die Festlegung einer Strafe sei im Gange, hieß es am Sonntag (23.1.).

Lidl teilte unterdessen der ungarischen Nachrichtenagentur MTI mit, das Set zum Bleigießen sei nicht gesundheitsschädlich, Lidl habe es jedoch noch in der vorigen Woche aus dem Verkehr gezogen. Das Blei enthalte keine solche Verbindung, die bei Erwärmung schädliche Gase freisetze.

In der Europäischen Union, darunter in Deutschland, gehört das Bleigießen zu den Silvesterbräuchen. Daher werden Sets wie das von Lidl auch in Deutschland und anderen EU-Staaten frei gehandelt.