Gefro Banner

Doppelmord an Budapester Schule

Ein bislang unbekannter Täter hat am Mittwochabend den Direktor und einen Lehrer einer Schule in Budapest erschossen. Das teilte die Polizei in der Nacht zum Donnerstag mit. Der mit einer Kapuze getarnte Mann hatte 18.40 Uhr die im Stadtteil Csepel befindliche Schule betreten und das Feuer eröffnet. Dabei traf er zwei Mal tödlich, ein Wachmann musste mit einer Handverletzung ins Krankenhaus gebracht werden. Danach flüchtete der Mann vom Tatort.
Die Polizei riegelte die Umgebung der Schule ab und richtete Straßenkontrollen an den Ausfallstraßen von Csepel ein, das auf einer Donau-Insel im Süden der Hauptstadt liegt. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Für Hinweise auf den Täter wurde eine Belohnung von fünf Millionen Forint (rund 20 000 Euro) ausgesetzt.
An der betroffenen Schule in der Széchenyi-Straße werden nach Angaben der Nachrichtenagentur MTI vorwiegend hyperaktive, mehrfach benachteiligte, autistische, überalterte und lernschwache Kinder unterrichtet. Die Schule war vor einem Jahr privatisiert worden und wird jetzt von einer Stiftung unterhalten.