Güntner Kältetechnik expandiert in Ungarn

Die deutsche Güntner Tata Hűtőtechnika, die Kältetechnik herstellt, wird am Standort in der westungarischen Stadt Tata 8 Milliarden Forint (25,3 Mio. EUR) investieren und 150 Arbeitsplätze schaffen – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Investition wird mit einem staatlichen Zuschuss von 1,5 Milliarden Forint unterstützt, sagte Levente Magyar, Staatssekretär im Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und Handel.



Geschäftsführer Tamás Schwarzenberger sagte, mit der Investition werden eine 9.000 Quadratmeter große Produktionshalle und ein Logistikzentrum mit einem 6.500 Quadratmeter großen Lagerhaus zur Basis hinzugefügt. Güntner Tata Hűtőtechnika exportierte im vergangenen Jahr 95% seiner Produktion. Der Standort in Tata ist die größte Produktionsstätte der Gruppe, die auch Entwicklungsaufgaben übernimmt.

Das Unternehmen hatte 2017 einen Umsatz von 151 Milliarden Forint, wie öffentliche Aufzeichnungen zeigen. Güntner Tata hat anlässlich der Ankündigung der Investition ein strategisches Kooperationsabkommen mit der Regierung unterzeichnet.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung