Gedia plant Investion in Ungarn

Der deutsche Automobilzulieferer Gedia mit Stammsitz in Attendorn plant laut Angaben der Zeitung Napi Gazdaság die Montage einer neuen Presseinheit in Ungarn. Der auf die Fertigung von Pressteilen und Schweißbaugruppen für Autokarosserien spezialisierte Hersteller soll bereit sein, umgerechnet 7,53 Millionen Euro in die neue Anlage zu investieren. Die 1.100 Tonnen schwere Presseinheit würde demnach in einer 3.400 Quadratmeter großen Produktionshalle im nordwestlich gelegenen Tata untergebracht. Die Belegschaft soll dadurch von aktuell 120 auf 160 Mitarbeiter ansteigen.

Schreibe einen Kommentar