Ausbildungszentrum für Piloten auf dem Hévíz-Balaton Airport

Norwegische Unternehmen werden 15 Millionen Euro in den Aufbau eines Piloten-Ausbildungszentrums im westungarischen Hévíz investieren, sagte Außenminister Péter Szijjártó – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Der Start der Schulungen für den Mitteleuropäischen Luftfahrtcluster und die Pilotenfliegerakademie ist für September 2019 geplant. Die Anlage soll jährlich rund 300 Piloten ausbilden, sagte Stig Eyde, CEO des Mitteleuropäischen Luftfahrtclusters.



Das Zentrum wird den Flughafen Hévíz-Balaton als Basis nutzen und er fügte hinzu, dass das ungarische Geschäftsumfeld Investitionen fördert. Auf der Pressekonferenz in Budapest sagte Szijjártó, das Ausbildungszentrum werde auch die Position Ungarns im sich dynamisch entwickelnden Luftfahrtsektor stärken.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung