Weltkriegsbombe aus dem Budapester Stadtpark entfernt

Die Transportbeschränkungen wurden aufgehoben und der Verkehr im Budapester Stadtpark wieder aufgenommen, nachdem eine sowjetische, nicht explodierte Bombe des Zweiten Weltkriegs von der Bombenentschärfungseinheit der Armee erfolgreich entschärft und entfernt wurde, sagte das Gemeindeamt auf seiner Website – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Abschnitte der Straßen István, Marek József, Dembinszky und Peterdy zwischen der Dózsa György Straße und der Murányi Straße sowie der Cházár A. Straße wurden für den Verkehr gesperrt. Busse und Trolleybusse in der Region wurden umgeleitet.



Die Behörden hatten rund 3.500 Einwohner aus dem Gebiet evakuiert. Sie stellten temporäre Unterkünfte sowie Transport- und persönliche Hilfe für Kranke und ältere Menschen zur Verfügung, sagte das Regierungsbüro. Die 100 kg schwere Bombe wurde am Donnerstag auf einer Baustelle entdeckt.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung