Bevölkerungsrückgang in Ungarn nimmt zu

Der Bevölkerungsrückgang in Ungarn nahm in den ersten fünf Monaten des Jahres 2019 zu, nachdem 2,1% weniger Geburten und 0,5% mehr Todesfälle im Vergleich zum Vorjahreszeitraum registriert wurden, sagte das Statistische Zentralamt (KSH) – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



In den ersten fünf Monaten des Jahres wurden 34.823 Kinder geboren, 745 weniger als im Vorjahreszeitraum, während 57.799 Personen starben, 267 mehr als im Januar-Mai 2018. Die Rate des natürlichen Bevölkerungsrückgangs war 4,6% (22.976) höher als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, sagte KSH. Die Zahl der Eheschließungen nahm zu, 16.289 Paare vermählten sich, 4,4% mehr als im Vorjahreszeitraum.



Digital Abonnement der Balaton Zeitung