Budapest: Bombe in der Innenstadt entschärft

Eine 250 kg schwere Bombe aus den USA wurde am Sonntag in der Nähe vom Móricz Zsigmond körtér, einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt in Budapest entschärft, sagte die Kommunikationsoffizierin des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der ungarischen Armee, Zita Markovics. Die Bombe wurde auf einer Baustelle gefunden – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Péter Debrődi, Mitglied des Bombenentschärfungskommandos, sagte, dass während der Operation insgesamt 686 Wohnungen mit rund 2.000 Einwohnern in der Nachbarschaft evakuiert werden mussten. Die angrenzenden Straßen und Plätze wurden geschlossen und Umleitungen für den öffentlichen Verkehr eingerichtet.



Schätzungen zufolge konnten etwa 10% der Bomben, die von den Alliierten während des Zweiten Weltkriegs auf Budapest abgeworfen wurden, nicht detonieren, und einige von ihnen befinden sich noch unter der Erde, sagte er.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung