Gästezahlen in Ungarn steigen

Die Gästezahlen in gewerblichen Unterkünften in Ungarn stiegen im Juni gegenüber dem Vorjahr um 3,7% auf 3.067.000, so das Statistische Zentralamt (KSH) – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Zahl der Gästeübernachtungen von Ausländern stieg um 3,7% auf 1.465.000 und die Zahl der Gästeübernachtungen von Inlandsreisenden um 3,8% auf 1.602.000. Der Umsatz mit gewerblichen Immobilien stieg im Berichtszeitraum um 13,3% auf 54 Mrd. Forint (166,6 Mio. EUR). Der Gesamtumsatz pro verfügbarem Zimmer (TREVPAR) in Hotels stieg um 13,0% auf 25.912 Forint, während die Zimmerpreise um 11,8% auf 23.803 Forint stiegen.



Die Auslastung der Hotels stieg um 1,1 Prozentpunkte auf 65,8%. Die Ungarn nutzten die SZÉP Freizeit-Gutscheinkarten, um 2,7 Milliarden Forint an Produkten und Dienstleistungen in kommerziellen Unterkünften zu bezahlen, ein Plus von 58%, wenn auch von einer niedrigen Basis aus.

Für den Zeitraum Januar-Juni stiegen die Gästeübernachtungen um 0,4% gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 13.030.000. Die Gästeübernachtungen der Ungarn stiegen um 0,1% auf 6.308.000 und die der ausländischen Besucher um 0,8% auf 6.722.000. Der Umsatz mit Gewerbeimmobilien stieg um 8,9% auf 237 Milliarden Forint. Die Auslastung der Hotels stieg um 0,1 Prozentpunkte auf 57,2%.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung