Gefro Banner

Erneutes Feuer in Roma-Getto kein Anschlag

Aller Wahrscheinlichkeit nach gibt es keinen Zusammenhang zwischen den beiden Bränden vergangene Woche im Roma-Getto von Tatárszentgyörgy (Komitat Pest). Beim ersten waren am Montag der 27-jährige Familienvater und dessen 4-jähriger Sohn durch Schüsse aus einer Schrotflinte ermordet worden. Der zweite brach am Freitag aus, wurde jedoch nach bisherigen Untersuchungsergebnissen nicht durch Brandstiftung verursacht, berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Der Brandherd des zweiten Feuers sei im Haus zweifelsfrei ermittelt worden, sagte der Direktor des Komitats-Katastrophenschutzes, Ferenc Zoltán, auf einer Pressekonferenz. Die Flammen seien in der Küche ausgebrochen. Außerdem hätten die Experten keinerlei Brandbeschleuniger gefunden. Fremdeinwirkung sei daher mit großer Sicherheit auszuschließen.