Gefro Banner

Ministerpräsident Gyurcsány: Rücktritt endgültig

Ungarns sozialistischer Regierungs-Chef Ferenc Gyurcsány hat seine Rücktrittsentscheidung vom Samstag bekräftigt. Es gebe kein Drehbuch, wonach er doch Ministerpräsident bleiben werde, sagte er am Sonntag der Nachrichtenagentur MTI. Er widersprach damit Spekulationen, doch an der Macht bleiben zu wollen. „Die Entscheidung ist endgültig, dass wir eine neue Regierung mit einem neuen Regierungs-Chef bilden“, erklärte Gyurcány. „Ich bin mir völlig sicher, dass wir mit der Mehrheit des Parlaments über die Person des neuen Regierungs-Chefs übereinkommen können.“ Zugleich kündigte er Verhandlungen mit allen im Parlament vertretenen Parteien an.

Die stärkste Oppositionspartei Fidesz will sich auch mit einer neuen Regierung auf keinerlei Verhandlungen einlassen, sagte der Sprecher der Partei Péter Szijjártó. Sie werde am Montag dem Parlament einen Vorschlag zur Auflösung unterbreiten. Schon unmittelbar nach der Rücktritts-Erklärung des Ministerpräsidenten hatte Fidesz Neuwahlen gefordert, die nach ihrer Vorstellung zusammen mit der Europa-Wahl am 7. Juni stattfinden könnten.