Nilfisk eröffnet Werk in Nagykanizsa

Die dänische Firma Nilfisk ist einer der weltweit führenden Hersteller von professionellen Reinigungsgeräten. Sie produziert sowohl für die Industrie als auch für private Nutzer. Die Firma bemüht sich, immer wieder innovative Reinigungslösungen auf den Markt zu bringen. Anfang November eröffnete die Nilfisk Production Kft. in Nagykanizsa eine neue Produktionsstätte in Ungarn.



Das 1906 in Dänemark von P. A. Fisker und H. M. Nielsen gegründete und bis heute dort ansässige Unternehmen entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einer globalen Firmengruppe und hat seit 2005 auch eine Produktionsstätte in Szigetszentmiklós in Ungarn, wo Bodenreinigungsmaschinen und Kehrmaschinen hergestellt werden. In Nagykanizsa sollen neben Industriestaubsaugern auch Hochdruckreinigungsmaschinen hergestellt werden. Die Nilfisk Gruppe hat weltweit 40 Vertriebszentren, über die das Unternehmen seine Produkte in mehr als 100 Länder liefert. Die Firmengruppe erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 1.054 Millionen Euro und ist seit 2017 an der Börse notiert.

Die Präsenz des Unternehmens in Ungarn wird durch die neue Produktionseinheit in Nagykanizsa gestärkt. Die 32 Tausend Quadratmeter große Produktionsstätte beschäftigt 480 Mitarbeiter und ist damit einer der größten Arbeitgeber der Stadt. An der Eröffnungsfeier des Standortes nahm auch Hans Henrik Lund, Generaldirektor von Nilfisk teil. Er sagte, dass die Mitarbeiter seiner Firma in den letzten zwei Jahren sehr hart gearbeitet haben, um die Produktion zu vereinfachen, zu standardisieren und effizienter zu gestalten, die globalen Organisationseinheiten umzugestalten und Produktionsstätten zu verlegen.

„In Ungarn haben wir manche Anstrengung unternommen, um den Betrieb unseres Unternehmens zu festigen. Wir sind alle sehr zufrieden mit der Belegschaft in Ungarn“, ergänzte Hans Henrik Lund. „Deshalb eröffneten wir nach Szigetszentmiklós auch in Nagykanizsa ein Werk. Mit dieser soliden Basis konnten wir in den letzten Monaten fast 300 neue Mitarbeiter anstellen.“

Norbert Kalocsai berichtete als Geschäftsführer der ungarischen Nilfisk, dass es schon immer ihr Traum war, sich von einer kleinen Produktionsstätte zu einer großen zu entwickeln. „Wir haben tolle Mitarbeiter, hervorragende Gegebenheiten und hohe Fachkenntnisse. Ich denke, wir haben ein sehr gutes, professionelles Team in Ungarn und sind sehr stolz auf die erzielten Erfolge.“ Der Vizepräsident für globale Fertigung bei Nilfisk, Soeren Pap Tolstrup, betonte, dass die Fertigungsbetriebe weltweit konzentriert werden sollen und deshalb entschied man, die Präsenz in Ungarn zu vergrößern.

Die Eröffnungszeremonie des Nilfisk Werkes in Nagykanizsa beehrte auch die dänische Botschafterin Kirsten Geelan mit ihrer Anwesenheit. Sie betonte, dass in Dänemark jeder das Unternehmen Nilfisk kennt. Es beliefert seine Kunden stets mit qualitativ hochwertigen Produkten. Sie drückte ihre Freude darüber aus, dass ein so gutes dänisches Unternehmen die ungarische Wirtschaft stärkt und vielen Menschen in Ungarn Arbeit gibt.