Debrecen begrüßt die Verlegung des Museums für Naturkunde

Der Bürgermeister von Debrecen hat die jüngste Entscheidung der Regierung begrüßt, das Ungarische Naturwissenschaftliche Museum von Budapest in die ostungarische Stadt zu verlegen – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



In einer Erklärung wies László Papp die Äußerungen des Budapester Bürgermeisters Gergely Karácsony zurück, der die Entscheidung als „tragisch“ bezeichnet hatte. Papp stellte fest, dass Karácsony selbst ein Student in Debrecen gewesen sei und fügte hinzu, dass „wie sein eigenes Beispiel zeigt, es ein Leben außerhalb Budapests gibt“. Debrecen betrachtet die Einrichtung des Museums als „eine Gelegenheit, die Zukunft der Stadt zu definieren“, sagte Papp und drückte sein Engagement aus, „die besten Bedingungen für ein so bedeutendes Projekt zu gewährleisten“.

Er betonte, dass „Debrecen eine ideale Wahl“ sei und fügte hinzu, dass das Museum „nicht nur Ausstellungsräume, sondern auch eine Institution mit wissenschaftlicher Forschung“ sei. Die Universität Debrecen kann die Ausbildung von Experten für das Museum sicherstellen, während die Stadt „volle Unterstützung“ für die zukünftige Zusammenarbeit zwischen den beiden Institutionen leisten wird, sagte Papp.