Hausverkäufe in Ungarn im Januar gesunken

Die Hausverkäufe in Ungarn beliefen sich im Januar auf 9.917, das sind 7,7% weniger als im gleichen Monat des Vorjahres, schätzt der Immobilienmakler Duna House – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Für das gesamte Jahr 2020 rechnet Duna House mit 130.000-150.000 Hausverkäufen. Im vergangenen Jahr beliefen sich die Hausverkäufe in Ungarn auf 146.037, gegenüber 163.695 im Jahr 2018. Die Platzierung von Hypothekenkrediten belief sich im Januar auf 74,5 Milliarden Forint, ein Anstieg um 20% gegenüber dem gleichen Zeitraum des letzten Jahres, sagte Duna House.