Gefro Banner

Wiedereröffnung des Flugplatzes Siófok-Kiliti

Nach dreijährigem Dornröschenschlaf empfängt nun ein weiterer Flugplatz am Balaton seine Gäste.

Wie positiv sich die Neuinbetriebnahme für den Tourismus am Balaton auswirken wird sei vorläufig dahingestellt. Immerhin sind schon mehr als 70 Kleinflugzeuge gelandet, für die der Flugplatz speziell ausgelegt ist. Von Lärmbelästigungen für die Anwohner will Csaba Setala, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft, nichts wissen. Er stellt die erwartete Rentabilität der Anlage in den Vordergrund und wischt auch die Bedenken vom Tisch, daß sich im Umkreis von 50 Kilometern um den Balaton schon zu viele Flugplätze befänden oder in Planung seien.

Einige wesentliche Investitionen stehen in Siófok-Kiliti noch an. Im Gespräch sind ein Hotel und weitere Dienstleistungsbetriebe, die im Laufe der nächsten zwei Jahre entstehen sollen. Immerhin können in Kiliti auch Maschinen mit bis zu 30 Fluggästen starten und landen.

Ein Problem stellt der Flugverkehr zum und vom im Bau befindlichen BudaWest Airport bei Szentkirályszabadja am gegenüberliegenden Balatonufer dar, weil sich die dortigen Einflugschneisen mit denen in Kiliti kreuzen. Laut Csaba Setala wurde dies von Anfang an bei den Planungen berücksichtigt. Beim Überflug großer Maschinen zum oder vom BudaWest Airport muß Siófok-Kiliti hintanstehen und seinen eigenen Flugbetrieb einschränken.

(Quelle: siofokinapilap.hu)