Gefro Banner

Unfallbilanz in Ungarn enorm verbessert

Strengere Kontrollen und weniger Toleranz gegen Verkehrssünder zeigen in Ungarn offenbar Erfolge. Im ersten Quartal dieses Jahres ging die Zahl der Verkehrsunfälle im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15 Prozent zurück, teilte das Zentrale Statistische Amt am Mittwoch mit. Auch bei den Unfallfolgen ist ein positiver Trend zu beobachten. Die Zahl der tödlichen Unfälle sank um 13, die mit schweren Verletzungen sogar um 18 Prozent. 170 Menschen starben bei Verkehrsunfällen, 19 weniger als im gleichen Quartal des Vorjahres. Unter Alkoholeinwirkung wurden 6 Prozent weniger Unfälle verursacht.

Die seit dem Jahr 2000 ansteigende Tendenz bei den Unfällen wurde den Angaben zufolge schon 2007 gebrochen, sie zeigt auch jetzt weiter nach unten. Zuletzt war die Zahl der Unfälle im ersten Quartal 2003 niedriger als in diesem Jahr (um 49). Damals kamen auf 10 000 Fahrzeuge 10 Unfälle, jetzt sind es 9.