Militärübung Hawk Strike 2020 in Westungarn durchgeführt

Ungarische und US-Truppen führten am Donnerstag im Rahmen der internationalen Militärübung Steppe Archer 2020 auf einem ungarischen Armeestützpunkt in Újdörögd in Westungarn simulierte Luftangriffe durch.



Hawk Strike 2020, eine Serie von Luft- und Scharfschützenübungen unter der Ägide von Steppe Archer 2020, involvierte US-Panzeraufklärungseinheiten des Land Force Command, die in der deutschen Stadt Wiesbaden stationiert sind, und die 3. US-Hubschrauberbrigade sagte Gábor Sánta, Kommandant der Árpád-Bertalan-Brigade, der Nachrichtenagentur MTI.

Auf ungarischer Seite umfassten die Übungen Truppen der Árpád-Bertalan-Brigade, die MH 86-Hubschrauberbasis der Stadt Szolnok und das Bakony-Kampfübungszentrum sowie die Panzerbrigade des 5. Bocskai-Ausbildungszentrums. Die Übung wurde mit zwei MI-24-Kampfhubschraubern der ungarischen Armee und zwei schweren amerikanischen Boeing CH-74 Chinook-Transporthubschraubern sowie mehreren amerikanischen UH-60 Black Hawks und ihren HH-60-Sanitätstransportern durchgeführt, sagte er.

Sánta sagte, die Übung sei sehr wichtig, da sie den Truppen die Möglichkeit gebe, taktische Zusammenarbeit zu üben und Signale auszutauschen. Steppe Archer 2020 findet zwischen dem 24. Februar und dem 15. April statt, wobei der Hawk Strike am Freitag endet.