Gefro Banner

Polizei beendet Geiselnahme in Ungarn

Die Polizei hat in der Stadt Érd bei Budapest eine Geiselnahme beendet und dabei sechs mutmaßliche Täter festgenommen. Gegen sie wurde ein Strafverfahren eingeleitet, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Die Tatverdächtigen hatten am Dienstagabend auf einem Parkplatz im nahe gelegenen Százhalombatta einen 26-jährigen Mann in ihre Gewalt gebracht, in ihr Auto gezerrt und dann für seine Freilassung ein Lösegeld von vier Millionen Forint (etwa 14 000 Euro) gefordert.

Ein Bekannter der Geisel, der Zeuge des Verbrechens wurde, benachrichtigte die Polizei. Die Ermittler fanden heraus, dass die Geldübergabe im nordostungarischen Ózd an einer Tankstelle stattfinden sollte. Dort fassten die Beamten vier mutmaßliche Täter und stellten Waffen sicher. Der Geisel gelang es während der Aktion zu fliehen. Zwei Männer, die die Geisel gefangen gehalten hatten, wurden am Mittwoch zuhause gestellt. Ein siebenter Tatverdächtiger steht noch auf der Fahndungsliste.