Ungarn: Zahl der registrierten Fälle steigt auf 2.284

Weitere 14 ältere Patienten, die an chronischen Krankheiten litten, sind in Ungarn gestorben, und die Zahl der registrierten neuartigen Coronavirus-Infektionen ist um 116 auf 2.284 angestiegen, informierte koronavirus.gov.hu am Donnerstagmorgen. Bisher gab es 239 Todesfälle und 390 Menschen haben nach ihrer Genesung das Krankenhaus verlassen – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Es befinden sich 850 Menschen im Krankenhaus, von denen 61 an Beatmungsgeräten behandelt werden. 10.942 Menschen befinden sich in häuslicher Quarantäne. Bislang wurden 55.390 Coronavirus-Tests in akkreditierten Labors durchgeführt. Budapest hat die höchste Zahl an Infektionen (1.173), gefolgt vom Komitat Pest (317) und dem Komitat Fejér (213).

Unterdessen erhielt Ungarn am Donnerstag 1,5 Millionen Gesichtsmasken, 1 Million Coronavirus-Testkits, 70 Beatmungsgeräte und Hunderte von Teilen, die für deren Betrieb benötigt werden, wie der Außenminister der Nachrichtenagentur MTI mitteilte. Die Sendungen wurden in drei Flugzeugen und zwei Lastkraftwagen transportiert, sagte Péter Szijjártó. Der Minister lobte die Bemühungen des ungarischen Gesundheitspersonals bei der Eindämmung des Virus im Land und sagte, dass die Regierung die Verantwortung dafür trage, sie weiterhin mit der Ausrüstung zu versorgen, die sie für ihre Arbeit benötigen. Es wird erwartet, dass das Volumen der Lieferungen aus China in den kommenden Wochen und Monaten auf diesem Niveau bleiben wird, sagte er.