Diesjährige Festivalsaison am Balaton ungewiss

Aufgrund der Coronavirus-Epidemie wurden viele lokale Veranstaltungen abgesagt, das Schicksal der großen Festivals am Balaton wurde jedoch noch nicht endgültig entschieden, schreibt hirbalaton.hu.



Dazu gehört das Balaton Sound Festival, ein seit 2007 alljährlich in Zamárdi durchgeführtes Musikfestival, das mehr als 140.000 Besucher anlockt. Es zählt zu den größten Open-Air-Festivals elektronischer Musik in Europa. Die Organisatoren geben nicht auf und bereiten sich auf die riesige Party zwischen 8.-12. Juli 2020 am vier Kilometer langen Strand vor.

Das 8. Strandfestival am 18.-22. August von MOL Nagyon Balaton soll ebenfalls stattfinden. Das versicherten die Organisatoren in einer Mitteilung. „Wir bereiten alles vor, uns ab dem 18. August wieder für fünf Tage in Zamárdi zu treffen. Es ist für uns unvorstellbar, die Veranstaltung abzusagen. Wenn jedoch eine behördliche Entscheidung anderes bestimmt, werden die Tickets zurückerstattet.“

Das Weinlesefest in Balatonboglár zieht jedes Jahr viele Menschen an. Der Veranstalter plant das 44. Festival am 20. August, wenn Regierungsverordnungen das nicht vereiteln. „Aufgrund der epidemischen Situation müssen wir unsere diesjährigen Ausgaben generell neu überdenken“, sagte der Bürgermeister Miklós Mészáros gegenüber sonline.hu. „Das Metafestival zu Pfingsten wurde schon abgesagt. Ob die andere große Veranstaltung von Boglár, das Babel Sound, stattfindet, kann noch nicht mit Bestimmtheit gesagt werden.“

Die Organisatoren des Retro Balaton Ende Juli und des Rock Balaton am 13.-16. August in Fonyód machen die Veranstaltungen ebenfalls von den Entscheidungen der Regierung abhängig. „Wir warten bis zum letzten Moment“, sagte Róbert Posza, einer der Hauptorganisatoren der Festivals. „Wir sind zuversichtlich, dass die Saison am Balaton in der Mitte des Sommers beginnen kann und dass auch größere Veranstaltungen unter bestimmten Sicherheitsvorkehrungen abgehalten werden können.“