MÁV startet Online-Verkauf von internationalen Zugfahrkarten

Die ungarische Eisenbahngesellschaft MÁV hat mit dem Online-Verkauf von internationalen Fahrkarten begonnen, das erste Ziel sei Österreich, sagte das Unternehmen. Der Verkauf von Start-Austria-Tickets diene dazu, das Anstehen an Kassen oder Fahrkartenautomaten auf Bahnhöfen überflüssig zu machen, fügte das Unternehmen hinzu – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



MÁV-Start plant, das Angebot an Reisezielen für Online-Tickets in diesem Herbst auf Deutschland, die Schweiz, die Tschechische Republik, die Slowakei, Polen, Rumänien, Kroatien und Slowenien auszuweiten. Ab Ende des Jahres werden die Fahrkarten nicht nur über eine mobile App, sondern auch über das Internet erhältlich sein.

Seit die MÁV ihre mobile App lanciert hat, wurden mehr als 7,7 Millionen Tickets verkauft, und in den ersten fünf Monaten des Jahres 2020 verdoppelte sich der Verkauf im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres, sagte das Unternehmen.