Ein Todesfall und sechs neue Coronavirus-Infektionen in Ungarn

Ein älterer Patient mit einer chronischen Grunderkrankung ist in den vergangenen 24 Stunden gestorben, und die Zahl der registrierten neuartigen Coronavirus-Infektionen ist um sechs auf 4.172 angestiegen, informierte koronavirus.gov.hu am Freitagmorgen – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



588 Menschen sind gestorben und 2.752 haben sich wieder erholt, während die Zahl der aktiven Infektionen bei 832 liegt. Insgesamt befinden sich 1.217 Menschen in offizieller häuslicher Quarantäne, und es wurden 281.628 Tests durchgeführt. Insgesamt befinden sich 150 Coronavirus-Patienten im Krankenhaus, von denen 9 an einem Beatmungsgerät angeschlossen sind.

39% der aktiven Infektionen, 60% der Todesfälle und 47% der Genesungen haben in Budapest stattgefunden. Die Gefahr einer Epidemie ist nicht verschwunden, und der Stand der medizinischen Bereitschaft ist nach Angaben der Website weiterhin gegeben. Das Tragen einer Gesichtsmaske ist in Geschäften und in öffentlichen Verkehrsmitteln obligatorisch. Budapest hat die höchste Zahl von Infektionen (1.983), gefolgt vom Komitat Pest (627) und den Komitaten Fejér (378), Komárom-Esztergom (307) und Zala (262). Das Komitat Békés hatte mit 13 die wenigsten Infektionen.