KSH: Mehr Geburten, weniger Todesfälle in Ungarn zwischen Januar bis August 2020

Ungarns Bevölkerungsrückgang verlangsamte sich in den ersten acht Monaten des Jahres, da die Zahl der Geburten um 4,7% stieg und die Zahl der Sterbefälle um 4,4% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückging, informierte das Statistische Zentralamt (KSH) – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Zahlen zeigen, dass es im Januar-August 61.054 Geburten gab, was einem Anstieg von 2.734 entspricht. Die Zahl der Sterbefälle lag bei 84.099, 3.888 weniger als im Vorjahr, so das KSH. Der Anstieg der Geburten und der Rückgang der Sterbefälle bedeutet, dass sich der natürliche Bevölkerungsrückgang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 22% verlangsamt hat. Die Zahl der Eheschließungen stieg auf 44.832, ein Anstieg um 1.363 gegenüber dem letzten Jahr, sagte KSH.